rettungsdienst-header.jpg
HelferimpfungHelferimpfung

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. weitere Kurse für Bereitschaften
  3. Helferimpfung

Helferimpfung

Herr 
Stefan Litterscheid

Kreis-
bereitschaftsleitung

Mobil:
0176-13126951

Fax:  
06131 - 23 59 08

stefan.litterscheid
@drk-mainz.de

Bürozeiten:
Do. 16:00 - 19:00 Uhr
------------------------- 
Frau

Heide Lies

Kreis-
bereitschaftsleitung

Mobil:
0175- 4067742

Fax:  
06131 - 23 59 08


heide.lies
@drk-mainz.de

Angebot zur Helferschutzimpfung

 

Freien Mitarbeitern und Mitgliedern der DRK-Bereitschaften im DRK-Kreisverband Mainz-Bingen die z.B. im Sanitäts- oder Betreuungsdienst eingesetzt werden, wird die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Schutzimpfung gegen Hepatitis A und B angeboten.

Während die Durchführung der Helfertauglichkeitsuntersuchung für alle Mitglieder gemäß der Ordnung der Bereitschaften verpflichtend ist, handelt es sich bei der Schutzimpfung um ein freiwilliges Angebot, über das der Helfer selbst entscheidet, ob er dieses in Anspruch nehmen möchte oder nicht.

Die Impfungen finden im Rahmen der Helferuntersuchungen statt. Eine Anmeldung ist zusätzlich erforderlich, damit ausreichend Impfstoff pro Termin zur Verfügung steht.

Das Impfangebot gilt nicht für Mitarbeiter, die hauptamtlich oder als Teilzeitkraft im DRK-Rettungsdienst arbeiten oder in einem anderen Bereich beruflich tätig sind, die eine Impfung gegen Hepatitis B erforderlich macht. Die Kosten für eine Schutzimpfung sind dann vom Arbeitgeber zu tragen.

Voraussetzung:

  • Mitgliedschaft in einer Bereitschaft des DRK-Kreisverbandes Mainz-Bingen
  • Impfbuch muss zur Impfung mitgebracht werden
  • Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten bei minderjährigen Helfern
  • Untersuchung, Impfaufklärung durch den zuständigen Rotkreuz-Arzt und Einverständniserklärung des Helfers

Hinweis: Mitglieder bis 18 Jahre können kostenfrei durch den Hausarzt gegen Hepatitis B geimpft werden. Bitte besprechen Sie diese Möglichkeit mit ihrem Hausarzt.

Wichtig – eine Grundimpfung besteht aus 3 Impfterminen, die alle eingehalten werden müssen:

1. Impftermin

2. Impftermin              ca. 4-6 Wochen später

3. Impftermin              ca. 6 Monate später

Eine einmalige Auffrischungsimpfung erfolgt nach ca. 10 Jahren.